Karnevalslieder

Das Colonia Duett

Hans SüperDas Colonia Duett war das wohl bekannteste kölsche Karnevalsduett. Es bestand aus Hans Süper junior, Sohn des Musikers Hans Süper senior, der Mitglied der Kult-Gruppe "De Vier Botze" war (ein weiteres Mitglied war der Vater von Tommy Engel). Süper trat mit seiner "Flitsch" (Name von Hans Süpers Mandoline) und Hans Zimmermann mit einer Gitarre vor allem im Kölner Karneval mit gemeinsamen Liedern auf, wobei Hans Zimmermann („Zimmermän“) innerhalb des obligatorischen erzählerischen Dialogs in der Regel als Stichwortgeber für die Einfälle, Witze und Einlagen seines Partners Süper fungierte. Während des Auftritts bezeichnete Süper seinen Partner stets als „Ei“ und machte Witze über ihn. Die Bezeichnung Zimmermanns als „Ei“ bezog sich auf dessen kahler werdenden Kopf.

 

 

Das Colonia Duett - Eine kölsche Legende

 

Das Colonia-Duett (Hans Süper und Hans Zimmermann), später als Süper-Duett (Hans Süper und Werner Keppel) bekannt, war einsame Spitze im Kölner Karneval. Von 1974 bis 2002 – mit einer Unterbrechung – riss das Gesangsduett jedes Publikum zu Begeisterungsstürmen hin. Ohne Zugabe wurden die Interpreten nicht von der Bühne gelassen; eine Rakete, der Inbegriff höchster Anerkennung im Kölner Karneval, war ihnen nach jedem Auftritt sicher.

 

Das Duett spannte bei seinen Auftritten gekonnt den Bogen zwischen Krätzchensgesang, Büttenrede und Komödiantentum. Selbst getextete Lieder wurden untermalt von unvergleichlichen Auftritten eines Hans Süper. Er wirbelte wie ein Gummimännchen über die Bühne, beherrschte seine Mandoline – liebvoll von ihm als Flitsch bezeichnet – virtuos, spielte sie sogar über dem Kopf. Im Zwiegespräch mit seinem Partner, den er liebvoll-spöttisch „Du Ei“ nannte, offenbarten sich sein Witz und seine Freude am Spiel.

 

Hans Süper ist der Sohn eines der legendären „Vier Botze“, einem in Köln ehemals sehr bekannten Gesangs-Quartett. Schon früh wurde er dadurch in die Welt der Musik eingeführt.

 

Mit seinem Bruder trat er in den Nachkriegsjahren unter dem Namen „Zwei Schnürreme“ auf und schnupperte die Luft des Karnevals. Mit seinem Partner Zimmermann allerdings erreichte er den Zenith des Erfolges. Man sagt von ihm, dass er der größte Kölner Komödiant sei; er wurde gar verglichen mit Charly Chaplin.

 

Hans Süper ist ein würdiger Träger der Willi-Ostermann-Medaille. Die große Abschiedsgala, die ihm aus Anlass seines Abschieds von der Bühne gewidmet wurde, war ein Ereignis, bei dem nicht nur viele Prominente dem Star huldigten, sondern das allen Kölnern zu Herzen ging.

 

Heute zieht Süper noch gelegentlich durch die Kneipen und zeigt sein Können. Eins steht fest: Trotz seiner geringen Körpergröße (1, 65 Meter) gehört Süper zu den ganz großen Kölnern.

 

 

Das Colonia Duett - Highlight jeder Karnevalssitzung

 

Seinerzeit war das Colonia Duett der Höhepunkt jeder Karnevalssitzung. Zu Recht, wie der nachfolgende Ausschnitt zeigt: