Karnevalslieder

Willy Millowitsch

Willy Millowitsch Wenn einer Köln repräsentiert hat, dann war es Willy Millowitsch. Er wurde bekannt im gesamten deutschsprachigen Raum als Vollblut-Volksschauspieler rheinischer Mundart. Seine Theaterstücke aus seinem Kölner Theater waren regelrechte Straßenfeger und machten die kölsche (rheinische) Mundart überall bekannt und beliebt. Er war ein begnadeter Schauspieler, der nicht nur in Lustspielen im eigenen Theater sein Talent auslebte, sondern auch in Film und Fernsehen präsent war.

Willy Millowitsch war aber auch ein begnadeter Interpret Kölscher Lieder. Nicht nur, dass er Lieder von Willi Ostermann in einer Art und Weise vortrug, die zu Herzen ging, auch das vom Publikum immer wieder geforderte Lied „Ich bene ne kölsche Jung“ gab Zeugnis von der melancholisch-sentimentalen Grundstimmung des wahren Kölners. Mit seinem Song „Schnaps das war sein letztes Wort“ eroberte er bundesweit die Charts.

Als Willy Millowitsch zu Grabe getragen wurde, wurde der Trauerzug von Zigtausend Kölner Fans begleitet. Zu seinen Ehren wurde in der Altstadt Kölns ein überlebensgroßes Denkmal errichtet. Selbstredend war er auch Träger der Willi-Ostermann-Medaille.

Die Verehrung für den Kölsche Jung gipfelte darin, dass die Höhner zu seinem 80. Geburtstag ihm das Lied widmeten: „Willy, wat wör Kölle ohne dich?“

Interessante Links


Willy Millowitsch auf Promigrab.de
Erinnerung und das Grab von Willy Millowitsch.

Seite des Millowitsch-Theater
Hier finden Sie alle Informationen zu dem historischen Kölner Theater.